Dinner bei Ulrike

„Am 2. April hatten wir den Syrer Sheirko und seine beiden Freunde Sindi und Ibrahim zu Gast. Die Begegnung war von Anfang an sehr herzlich und offen – die drei haben sogar ein paar Blümchen mitgebracht. Wir haben uns zur Begrüßung auch etwas einfallen lassen: ein „Herzlich Willkommen“ auf Arabisch an der Tafelwand. Jedoch hat sich schnell herausgestellt, dass die drei nicht Arabisch reden, sondern Kurdisch. Deshalb haben wir das Tafelbild gleich noch um die kurdische Übersetzung ergänzt. Zu essen gab es Flammkuchen als Vorspeise und Schnitzel mit Berliner Kartoffelsalat zum Hauptgang. „Sehr lecker“, haben sogar Sindi und Ibrahim auf Deutsch gelobt. Die beiden sind im Gegensatz zu Sheirko schon seit acht bzw. 15 Monaten in Deutschland, weshalb ihr Deutsch schon ausgesprochen gut ist. Wir haben es dann sogar so gemacht, dass wir uns den ganzen Abend auf Deutsch unterhalten und das Gesagte für Sheirko noch einmal ins Englische übersetzt haben. Unsere drei Gäste haben uns von ihrer beschwerlichen Reise nach Deutschland erzählt, von ihrem Leben in Syrien, dass sie bis zu 12 Jahre dort als Schneider gearbeitet haben und nun hier noch einmal eine 3-jährige Ausbildung machen müssen. Sie haben uns auch verraten, wie schwer (bis unmöglich) es für sie ist, eine Wohnung in oder um Stuttgart für sie und ihre Familien zu finden.

Alles in allem hatten wir einen äußerst interessanten Abend voller spannender Erzählungen, viel Gelächter aber auch dem ein oder anderen schweigsamen Moment. Wir hoffen, wir bleiben in Kontakt und können irgendwann der Gegeneinladung zum typisch syrischen Dinner folgen.“

Kommentar verfassen